Nicht-Ärztliche Leistungserbringer

Abrechnung und Vergütung der Leistungen ab dem 01.07.2022 (somit auch die im August erbrachten Leistungen, insbesondere Satzart ARZTLEISTLE, NICHTARZTLEISTLE) ab sofort möglich! Abrechnungsdateien, die bis zum 06.09.2022 24:00 Uhr fehlerfrei bei der KVWL eingegangen sind, werden Ende September vergütet, später eingereichte fehlerfreie Abrechnungsdateien dann im folgenden Monat. Bitte beachten Sie die anzugebenden einzelnen Testgründe nach § 4a. Die angepassten Aufbaubeispiele finden Sie in der Anlage.

Abrechnungsverfahren bei Testung asymptomatischer Personen für Nicht-Mitglieder nach der Coronavirus-Testverordnung ab dem 01.09.2022

Mit der Änderung der Verordnung zum Anspruch auf Testung in Bezug auf einen direkten Erregernachweis des Coronavirus SARS‐CoV‐2 (TestV) ab 01.09.2022 haben sich einige Neuerungen bezüglich der Abrechnung ergeben.

Unzulässig ist es, wenn Arbeitgeber ihre Arbeitnehmer zur Erfüllung ihrer Angebotspflicht nach der Coronavirus-Arbeitsschutzverordnung an die Bürgertestung verweisen, oder wenn Bürgertestungen zum Beispiel durch mobile Teststellen gezielt in Unternehmen oder Schulen angeboten werden.

Erneuter Hinweis zur Leistungsdokumentation und Abrechnungsprüfung

Die Leistungsdokumentation nach § 7 Absatz 5 TestV hat ausschließlich elektronisch (Ausn. schriftliche Durchführungsbestätigung/Selbstauskunft) zu erfolgen (Exceldateien).

Es ist erforderlich, dass die getestete Person, nachdem der Test durchgeführt wurde, die Durchführung aktiv schriftlich oder elektronisch bestätigt, § 7 Absatz 5 Nr. 8 TestV. Die KVWL ist verpflichtet, die Durchführungsbestätigung im Rahmen der Abrechnungsprüfung anzufordern und zu überprüfen.

Erfolgt eine schriftliche Durchführungsbestätigung, muss das Dokument zwingend die Angaben zur getesteten Person sowie das Datum und die Uhrzeit der Testung beinhalten. Die getestete Person hat das Dokument handschriftlich nachdem der Test durchgeführt wurde, zu unterschreiben.

Auch eine elektronische Durchführungsbestätigung hat, nachdem der Test durchgeführt wurde, zu erfolgen. Die Terminbuchung, die Bestätigung einer Datenschutz- oder Einverständniserklärung oder der AGB, das „Einchecken“ in der Teststelle sowie das bloße Abrufen des Testergebnisses stellen keine Durchführungsbestätigung dar.

Vielmehr muss die getestete Person nach der Testdurchführung durch aktives Handeln explizit die Durchführung bestätigen. Bitte vergewissern Sie sich, dass die von Ihnen verwendete Software die Vorgaben der TestV entsprechend umsetzt.

Neuerungen ab 01.09.2022

Achtung: Es steht noch nicht fest, welche Stellen nach Landesrecht die neuen Aufgaben übernehmen werden.

Neuerungen ab 30.6.2022

Neuerungen ab 31.03.2022:

Neuerungen ab 12.02.2022

Neuerungen ab 11.01.2022:

Neuerungen ab 18.12.2021

Neuerungen ab 13.11.2021

Weitere Hinweise

Abrechnungsverfahren bei der KVWL