Westfalen-Lippe impft sich auf Platz 1

Frau liest aktuelle Nachrichten auf der KVWL-Corona-Website
© C Bloomicon_Adobe Stock

Dortmund, 02.06.2021. Das macht Mut: Trotz des immer wieder stockenden Nachschubs an Impfstoffen erreichen die Ärztinnen und Ärzte Top-Quoten bei den Corona-Schutzimpfungen in Westfalen-Lippe! Zum Stichtag 1. Juni waren 47,2 Prozent der Gesamtbevölkerung in Westfalen-Lippe mindestens einmal geimpft. Berücksichtigt man auch die Impfungen mit Johnson&Johnson, dann liegt die Quote sogar bei 48,2 Prozent. Damit liegt die Region deutschlandweit insgesamt auf Platz 1 und auch deutlich über dem Bundesdurchschnitt, der in Bezug auf die Erstimpfungen bei 43,2 Prozent liegt.

„Die Zahlen des RKI sind erneut ein eindrucksvoller Beleg für die große Impfleistung der Ärztinnen und Ärzte in Westfalen-Lippe. Wir sind unseren Mitgliedern und den in den Impfzentren tätigen Medizinern sowie den Medizinischen Fachangestellten zu großem Dank verpflichtet, dass sie trotz anhaltender Probleme bei der Lieferung von Impfstoffen verlässlich ihren Teil der Verantwortung für die Gesundheit der Menschen in Westfalen-Lippe übernehmen!“, betont der Vorstand der Kassenärztlichen Vereinigung Westfalen-Lippe (KVWL) Dr. Dirk Spelmeyer, Dr. Volker Schrage und Thomas Müller.

Auch bei den Zweitimpfungen liegt Westfalen-Lippe im deutschlandweiten Vergleich mit dem 4. Platz weit vorne. Inzwischen sind über 1,7 Millionen Menschen in unserem Landesteil vollständig geimpft. Das entspricht einer Quote von 20,7 Prozent für Westfalen-Lippe gegenüber 18,8 Prozent bundesweit (Stand: 1. Juni).

Aktuelle Auswertungen zu den Impfungen über mobile Teams, in den Impfzentren und in den Arztpraxen veröffentlicht die KVWL in ihren Impfberichten, die werktäglich aktualisiert werden. Sie können unter www.corona-kvwl.de/impfbericht abgerufen werden. Eine kleinräumigere Auswertung des Zahlenmaterials ist nicht möglich! – ms.