Für Risikopatienten: Neues Medikament Paxlovid kann ab Freitag verordnet werden

Ärztin bedient ein Tablet.
© megaflopp | Adobe Stock

Das Medikament Paxlovid zur Behandlung von COVID-19-Risikopatienten ist ab Freitag (25. Februar) verfügbar und kann somit von den Vertragsärzten verordnet werden. Somit gibt's neben dem Arzneimittel Lagevrio und den monoklonalen Antikörpern ein weiteres Präparat, das schwere Krankheits- und Todesfälle bei Risikopatienten verhindern kann.

Nach Angaben des Bundesgesundheitsministeriums stehen von dem Arzneimittel Paxlovid der Firma Pfizer zunächst 40.000 Behandlungseinheiten zur Verfügung. Weitere Tranchen sollen über das Jahr verteilt folgen. Insgesamt hat die Bundesregierung eine Million Behandlungseinheiten von Paxlovid bestellt. Ausführliche Informationen zu Paxlovid finden Sie auf unserer neuen Themenseite.