NRW erhält Impfstoff von Moderna: 13.200 Impfdosen eingetroffen

Moderna and Pfizer Covid-19 vaccine trials. Japanese government rollout mass immunization against coronavirus
© Golibtolibov I AdobeStock

Wie das Ministerium für Arbeit, Soziales und Gesundheit mitteilte, ist die erste Lieferung in Höhe von 13.200 Impfdosen des Bundes in Nordrhein-Westfahlen eingetroffen. Da zur vollständigen Immunisierung zwei Impfdosen notwendig seien und die Hälfte der Impfdosen zunächst zurückgehalten würden, könnten damit zunächst 6.600 Personen geimpft werden. Die zweite Impfung erfolge nach vier Wochen.

Der Impfstoff Moderna würde bei minus 20 Grad in das nordrhein-westfälische Zentrallager angeliefert und dort gelagert. Im aufgetauten Zustand könne der Impfstoff bei zwei bis acht Grad vorsichtig und erschütterungsarm weitertransportiert werden. Jedes sogenannte Vial enthalte zehn anwendungsfertige Impfdosen, die einzeln entnommen werden könnten.

Die vollständige Pressemitteilung des Ministeriums für Arbeit, Gesundheit und Soziales finden Sie hier.