Impfen durch mobile Teams

Seniorin wird von einer Ärztin in den Oberarm geimpft
© triocean | AdobeStock

Dezentrale Impfung durch mobile Teams

Bewohner und Mitarbeiter von Pflegeheimen gehören zur ersten Gruppe, welche eine Impfung mit den COVID-Impfstoffen erhält. Um diese Gruppe effizient impfen zu können, erfolgen diese Impfungen dezentral im Regelfall durch niedergelassene Ärzte, die die Einrichtung auch heute schon betreuen, z. B. der betreuende Arzt nach § 119 b SGB V.

Die Impfungen werden in den Einrichtungen durch mobile Teams durchgeführt. Die mobilen Teams handeln im Auftrag des jeweiligen Impfzentrums vor Ort und nehmen die vom Land übertragene Aufgabe der Impfung der Bewohner wahr. Daher müssen z. B. auch niedergelassene Ärzte, die eine Einrichtung schon als Heimarzt nach § 119b SGB V betreuen, zunächst den vertraglichen Regelungen zum mobilen Impfen zustimmen.

Achtung! Das nordrhein-westfälische Gesundheitsministerium hat festgelegt, dass ab sofort für den Zeitraum 22.01. bis 31.01.2021 keine Bestellungen für Erstimpfungen in Pflegeheimen veranlasst werden können. In diesem Zeitraum können nur Bestellungen für erforderliche Zweitimpfungen geliefert werden.

Bitte beachten Sie, dass die Vorbestellung des Impfstoffs mindestens sechs Tage vor dem Liefertermin erfolgen muss. Für Änderungen innerhalb dieser sechs Tage müssen Sie sich an die Koordinierungseinheiten der entsprechenden Kreise und Städte wenden, da eine Änderung durch die KVWL nun nicht mehr möglich ist.  

Schritt für Schritt-Anleitung für Pflegeheime

FAQ Impfung in Pflegeheimen

Wichtige Dokumente zum Download

Hinweis für den Impfarzt: Bitte fertigen Sie den Anamnese- und Einwilligungsbogen sowie das Aufklärungsmerkblatt und die Impfbescheinigung in zweifacher Ausführung an (eine Version für die KVWL und die zweite Version zum Verbleib beim Patienten).