Muster-Verträge und Versicherungen für Impfärzte

Um mehr Patientinnen und Patienten gegen das Coronavirus zu impfen, können Sie sich kurzfristig Verstärkung in Ihre Praxis holen: indem Sie eine Ärztin oder einen Arzt (entweder auf Honorarbasis oder im Rahmen einer – kurzfristigen – Beschäftigung) sowie Medizinische Fachangestellte (MFA) in Anstellung anwerben und mit dem Impfen beauftragen. Bei Fragen zu Muster-Verträgen und dem notwendigen Versicherungsschutz unterstützt Sie das BWL-Team der KVWL. Nutzen Sie unser kostenloses Beratungsangebot und unsere Musterverträge.

Nehmen Sie Kontakt zu unserem BWL-Team auf und fordern Sie die notwendigen Unterlagen an

E-Mail Team_BWL@kvwl.de

Versicherungsschutz für Impfärzte auf Honorarbasis

Die KVWL hat die Möglichkeit geschaffen, dass die auf Honorarbasis in den Praxen der niedergelassenen Ärzteschaft tätigen Ärztinnen und Ärzte eigenständigen Versicherungsschutz im Zusammenhang mit deren Tätigkeit als Impfarzt erhalten können. Notwendig ist einzig die Eveeno-Registrierung.

Der Versicherungsschutz erstreckt sich auf das Berufshaftpflichtrisiko und gilt ohne die Berücksichtigung anderweitiger Haftpflichtversicherungen oder einer Staatshaftung sowie auf den Unfallversicherungsschutz des Arztes/ Ärztin bis zum Höchstalter des vollendeten 75. Lebensjahres.

Voraussetzung neben einem Honorar-Vertrag ist: Vertragspartner des Impfarztes muss eine Praxis sein, in der ein Arzt oder eine Ärztin Mitglied der KVWL ist.

Mögliche Schadenereignisse können ausschließlich über die KVWL (in diesem Fall: versicherungen@kvwl.de) und deren Versicherungsmakler den Versicherern (Haftpflicht Allianz/Unfall AIG) gemeldet werden.